Ein kleines Reümee zum 4. Lauf zur RCN
Rundstrecken-Challenge-Nürburgring am 10.06.2017

Die Anreise war wie immer durch Staus auf den Autobahnen geprägt und dauerte entsprechend lange.
Bevor wir den BMW am historischen Fahrerlager abladen konnten, um zur technischen Abnahme zu fahren, mussten wir noch an der Graf-Ullrich-Halle in Nürburg anhalten, da unser Mechaniker Markus noch zur Papierabnahme der GLP musste.

Trotz des kurzen Zwischenstopps konnten wir noch rechtzeitig zur Papierabnahme und mit unserem BMW zur technischen Abnahme in historische Fahrerlager rollen.
Die Paierabnahme ging diesmal recht zügig und wir waren froher Hoffnung die technische Abnahme, die bis 20:15 stattfindet, an diesem Freitag hinter uns bringen zu können.
Während wir zur Abnahme anstanden, haben Markus und Carina unser Boxenequipment zur Sorg Rennsport in die Box vor der Tribüne T13 gebracht.

Um 19:15 wurde uns jedoch mitgeteilt, dass wir wohl nicht mehr bei der technischen Abnahme drangenommen werden.
Also haben wir das Auto im historischen Fahrerlager abgestellt und Matze konnte in aller Ruhe zur Graf-Ullrich-Halle nach Nürburg fahren, um dort ebenfalls die Papierabnahme zur GLP zu erledigen.
Nachdem dies erledigt war, sind wir wie immer zu Christa ins Restaurant „Zum Kleeblatt“ gefahren. Ein leckeres Schnitzel kann einen wirklich wieder aufmuntern.

Am nächsten Morgen mussten Matze und Markus früh aufstehen, da für beide die GLP auf dem Programm stand.
Matze ist mit Rene Göbbels auf dem bekannten Golf I GTI von TRG Motorsport an den Start gegangen und Markus feierte sein Debüt mit Alex Kumpies in dessen BMW e36 318is.
Ich durfte ebenfalls früh aufstehen, da ich gemeinsam mit Carina und Sven zur technischen Abnahme gefahren bin um unseren BMW dort vorzustellen.
Diesmal ging es recht flott mit der Abnahme und wir haben die begehrte Plakette wie immer ohne Beanstandung erhalten.
Nachdem Matze die GLP absolviert hatte, war er pünktlich zur Fahrerbesprechung im Fahrerlager und hat danach, wie gewohnt in unserem BMW Platz genommen, um den Startturn zu fahren.

Die Anfangsphase des RCN-Laufs war geprägt von etlichen und teils heftigen Unfällen, was zu sehr vielen Gelbphasen und Code 60 Zonen geführt hat.
Matze konnte trotz der besonderen Situation auf der Strecke gute Zeiten fahren und seine Setzzeit sehr genau bestätigen.

Nach der 8. Runde habe ich das Auto auf Platz 6 liegend übernommen.
Die 2 Hälfte war nicht von starken Unfällen überschattet. Leider gab es wegen defekter Fahrzeuge ebenfalls die ein oder andere Gelbphase.
In der zweiten Hälfte zeigte sich auch verstärkt, dass unsere Reifen und die hohe Asphalttemperatur nicht mehr miteinander harmonierten.
Starkes Untersteuern war zum Schluss die Folge.
Trotzdem ist es gelungen, nach 15 Runden auf Platz 4 liegend die Ziellinie zu überqueren.

Es war ein ereignisreicher Lauf bei feinstem Wetter (und entsprechender Hitze im Auto)
Mit dem Ergebnis sind wir aufgrund der Gegebenheiten sehr zufrieden.
Matze hat in seinem Stint einen fehlerfreien Job gemacht und sich aus jedem Gerangel herausgehalten.
Ein großes Dankeschön geht an unser ganzes Team, die uns wieder mal perfekt unterstützt haben sowie an die Jungs und Mädels von Sorg Rennsport, für den Platz in der Box und die Unterstützung.
Am 22.07.2017 geht es mit dem 5. Lauf zur RCN Rundstrecken-Challenge-Nürburgring weiter.
Wir hoffen, euch an der Strecke oder im Fahrerlager zu sehen.

Bis dann

Jörg